Man(n) ist, was man isst

 

Spezifische Ernährung beeinflusst die Leistungsfähigkeit 

Herbert Grönemeyer bringt es in seinem Lied „Männer“ schon 1984 ironisch auf den Punkt: „Männer haben Muskeln, Männer sind furchtbar stark, Männer können alles, Männer kriegen 'nen Herzinfarkt. Oh Männer sind einsame Streiter, müssen durch jede Wand, müssen immer weiter.“ Welcher Mann könnte nicht ein Lied singen vom ewigen Leis- tungsdruck und seinen Folgen? Männer, gerade wenn sie die Karriereleiter hoch erklommen haben, vergleichen sich ständig und verwenden viel Energie darauf, sie nicht wieder hinab zu klettern.

Mit dieser Thematik kennt sich auch Dr. Holger Thiele aus: „Viele meiner Patienten sind erfolgreiche Manager und verausgaben sich im Job. Dann bleibt das wahre Leben Zuhause oft auf der Strecke. Außerdem stellen sich bei diesem Dauerstress oft Probleme wie Ver- spannungen und Schlafstörungen ein.“ 

Aber was kann den Geplagten bei der Bewältigung seines Alltags unterstützen? „Zum Beispiel die individuell richtige Ernährung“, weiß Dr. Thiele. Keine Sorge, das hört sich komplizierter an, als es ist. 

Metatypisierung hilft 

Der Mediziner Dr. Thiele empfiehlt die Gen-Diät, eine genetische Stoffwechselanalyse, die den in- dividuellen Meta-Typ bestimmt und darauf basierend Ernährungs- und Sportempfehlungen gibt. „Ein einfacher Wangenabstrich ist schon alles, was man dafür braucht.“ Die Auswertung, die wir dann vom Labor beziehen, weist einen von vier Meta-Typen aus. Diese Typen bestimmen dann die jeweils passende Ernährung und Sportarten: „Alpha“ verarbeitet Proteine gut, „Beta“ sollte sich kohlenhydratarm ernähren. „Gamma“ sollte Proteine und Fette meiden und „Delta“ wiederum kann Kohlenhydrate und Fette gut verwerten. 

Wenn der entsprechende Typus ermittelt ist, bekommt der Körper über die Nahrung dann auch nur noch das, was er wirklich braucht. Belastende und schwer zu verstoffwechselnde Komponenten ent- fallen. „Viele Patienten berichten mir, dass sie sich durch die Ernährungsumstellung viel fitter und leistungsfähiger fühlen“, berichtet Dr. Thiele. Die umfangreichen Rezeptpläne sind selbst für Kochmuffel und Fast-Food-Fans gut verständlich und helfen ganz nebenbei auch noch, ein paar Ki- los abzunehmen. Und das hat ja auch noch keiner Karriere geschadet... 

Angeboten wird der Test bei Ärzten und Ernährungsberatern, in Apotheken und ausgewählten Fitnesscentern.

Eine Liste der möglichen Berater in Ihrer Nähe finden Sie 

 

Die Analyse erfolgt einmalig und wird ab 330 Euro angeboten.

(© CoGAP Deutschland)