Mit Nudeln, Brot und Co. zur Wunschfigur

Loredana, 22-jährige Studentin, entscheidet sich dafür, den MetaCheck zu machen. Ob-
wohl sie bei einer Körpergröße von 1,67 m und 67 kg überhaupt nicht übergewichtig ist, fühlt
sie sich aufgrund ihres hervorstehenden Bauches trotzdem nicht wohl in ihrem Körper und
möchte einige Kilos abnehmen. RTL Punkt 12 begleitet sie bei dem Gen-Diät Experiment in
eine Apotheke, wo sie einen Wangenschleimhautabstrich entnommen bekommen, gewogen
und ihr Bauchumfang gemessen wird. Die Auswertung des DNA-Tests erhält sie ca. 2
Wochen später und die Ergebnisse bringen sie ins Staunen. Laut MetaCheck ist sie nämlich der Me- ta-Typ Delta. Das bedeutet ihr Körper kann sehr gut Kohlenhydrate und Fette verarbeiten, Eiweiß sollte sie allerdings nur in geringen Maßen zu sich nehmen.

Zunächst war Loredana skeptisch, ob diese Art der Ernährungsumstellung ihr auch zu ihrer Wunschfigur verhelfen kann: „Im Internet und in Zeitschriften findet man haufenweise Low-Carb Rezepte und es wird auch empfohlen Kohlenhyd- rate zu meiden. Ich kann irgendwie gar nicht glauben, dass das funktionieren soll!“

Für die nächste Zeit hieß es also die Proteine weg zu lassen und stattdessen mehr Kohlenhydrate und Fette aufzunehmen. Statt großer Mengen Fleisch und Proteinshakes standen nun Nudeln, Reis und Kartoffeln auf dem Speiseplan, genauso wie Vollfett-Milchprodukte.
In Sachen Sport drehte sich nun alles um schnelligkeitsbasiertes Training wie HIIT und Tabata. Mit dieser individuellen Zauberformel hat es die 22-Jährige schließlich geschafft in nur 4 Wochen ganze 5 Kilo und 9 cm Bauchumfang zu verlieren. 

©CoGAP Deutschland