Nutrigenetik: Wie Gene das Abnehmen beeinflussen

Die Grazer Pharmafirma Axeleris Pharma Gmbh hat sich neben dem Vertrieb von Arzneimitteln auf die Gendiagnostik spezialisiert. Die Pharmakogenetik setzt sich mit den genetischen Ursachen von unterschiedlichen Wirkungen und Nebenwirkungen bei Arzneimitteln auseinander. Axeleris führt derzeit das pharmakogenetische Testsystem STRATIPHARM in Österreich ein.

Neu ist für Axeleris das Vertriebstandbein nutrigenetischer Test: CoGap MetaCheck. Mittels Speichelprobe werden Varianten in Genen ermittelt, die für den Makronährstoffwechselverantwortlich sind. Daraus wird die individuell optimale stoffwechselbasierte Ernährungs- und Fitnessmethode empfohlen

STRATIPHARM

6 Prozent der Bevölkerung sind von Nebenwirkungen durch Medikamente betroffen. Der Grund dafür sind oftmals genetische Varianten, die dazu führen, dass ein Medikament nicht wie vorgesehen im Körper abgebaut und ausgeschieden werden kann. Jährlich werden in Österreich 900 Millionen Euro dafür ausgegeben, die unerwünschten Arzneimittelwirkungen wieder in den Griff zu bekommen, für 10 Prozent der Betroffenen enden die Nebenwirkungen tödlich.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden die Zusammenhänge zwischen genetischen Variationen und der individuellen Metabolisierung und Wirkung von Medikamenten immer intensiver erforscht. Genetische Baupläne sind variabel und diese Variationen verursachen unterschiedliche Wirkspiegel und somit zahlreiche Probleme – von Nebenwirkungen über Unverträglichkeiten, eingeschränkter Wirkung bis hin zur völligen Unwirksamkeit eines Medikaments. Gerade breit angewendete Medikamente, Generika und ältere Wirkstoffe, in deren Entwicklung genetische Variationen nicht berücksichtigt wurden und die meist schon aus dem Patent ausgelaufen sind, bestehen solche Zusammenhänge oft ebenfalls. 

Mit dem Test STRATIPHARM , der nur einmal im Leben durchgeführt wird,können schon derzeit für mehr als 300 Wirkstoffe Genotypen adjustierte Empfehlungen gegeben werden, um Nebenwirkungen zu verringern und die Arzneimitteltherapie sicherer zu machen.

CoGAP MetaCheck

Auf Basis der Genetik arbeitet auch das Produkt MetaCheck, das für gesundheits- und ernährungsbewußte Personen von der Firma CoGap in Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln entwickelt wurde. Jeder Mensch verarbeitet Lebensmittel anders. Patentrezepte zum Abnehmen für Jedermann gibt es deshalb nicht! Das kann auch an der individuellen genetischen Veranlagung des Einzelnen liegen. Im Laufe der Evolution musste sich der Mensch immer wieder an neue Lebensbedingungen anpassen. Dieser Prozess verlief jedoch nicht bei allen Menschen gleich, daher entwickelten sich verschiedene genetische Metabolismus- bzw. Stoffwechsel-Typen. Diese wurden von CoGAP als sogenannte Meta-Typen definiert. Der wissenschaftlich entwickelte MetaCheck ermittelt anhand einer DNA-Analyse den persönlichen von CoGAP definierten Meta-Typen. Diese Gen-Diät versucht so, Ernährung und sportliche Aktivität auf die genetische Veranlagung abzustimmen. Das Ziel ist, dass Sie auf natürliche Weise schnell und gesund abnehmen. 

Mag. pharm. Dr. Andrea Exner-Rabensteiner, Inhaberin von Axeleris Pharma GmbH: „Die individuelle Versttoffwechselung der 3 Makronährstoffe –Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß- spielt eine ganz wichtige Rolle dabei, wie wohl wir uns in unserer Haut fühlen. Es geht nicht um eineDiät im klassischen Sinn,  sondern um die Auseinandersetzung damit, welche Zusammensetzung der Makronährstoffe in meiner Ernährung mir und meinem Körper zu einem gesunden Gewicht und zu einer Verbesserung desallgemeinen Wohlbefindens verhelfen können.“

In ausgewählten Apotheken, Ärztepraxen und Fitnessstudios kann dieser auf einer Genanalyse basierende Stoffwechseltest gemacht werden.  Insgesamt wurden von CoGAP 4 unterschiedliche META-Typen und 2 Sporttypen definiert. 

Der Meta-Typ Alpha zeichnet sich durch eine bessere Verarbeitung von proteinreicher Nahrung aus. 

Der Meta-Typ Beta verstoffwechselt, anders als der Meta-Typ Alpha, neben Proteinen auch Fette gut, sodass beim Abnehmen insbesondere auf eine kohlenhydratarme Kost geachtet werden sollte.

Der Meta-Typ Gamma wiederum verstoffwechselt Kohlenhydrate besser. Im Rahmen eines Ernährungsplanes zur Gewichtsreduktion sollte daher eher der Anteil proteinreicher und fetthaltiger Nahrungsmittel reduziert werden.

Der Meta-Typ Delta schließlich zeichnet sich dadurch aus, dass er sowohl kohlenhydratreiche als auch fetthaltige Nahrungsmittel gut verstoffwechselt und es sollte auf einen geringeren Anteil proteinreicher Nahrungsmittel geachtet werden.

Sporttyp: Alle Meta-Typen weisen jeweils zwei Sportvarianten auf. Die Ausdauervariante E (wie „Endurance“) ist durch einen besonders hohen Kalorienverbrauch bei Ausdauersportarten, während die Schnelligkeitsvariante S (wie „Speed“) einen höheren Kalorienverbrauch bei Schnelligkeitsportarten, wie Aerobic und Krafttraining, aufweist.

Wichtiger Aspekt ist dabei, dass die Abgabe der Speichelprobe anonym ist und die Umstellung auf eine individuelleErnährungsmethode nie ohne einen professionellen Berater statt findet. Dieser Test braucht auch nur einmal im Leben durchgeführt werden und ist daher für jedes Alter geeignet“ erklärt Exner - Rabensteiner. Nach Abgabe der Speichelprobe liegt das Ergebnis innerhalb von 3-4 Wochen vor. „Es gibt im Webein eigens eingerichtetes Ernährungsportal,aus dem man dann Rezeptvorschläge auf Grund des Testergebnissesentnehmen kann.“ Die ersten sichtbaren Erfolge stellen sich dann nach rund 4 Wochen ein. „Ich habe natürlich diesen Testauch selbst gemacht und in kurzer Zeit nur durch Adaption meiner Ernährung und meiner sportlichen Aktivitäten 8 kg abgenommen,“ erklärt Pharmazeutin Exner-Rabensteiner.